speaker
F2D|Ghosty von 21 - 22 Uhr
winamp      Windows Popup   quicktime    Jetzt Radio hören auf radio.de    Jetzt Radio hören mit Radiodienste.de

07
Feb

2020
Musik News » CHARTS SIND MANIPULIERT!
  Geschrieben von: F2D|Freaky DeeDice
  bisher gelesen: 87 x
Dieter Bohlen sagt über die Deutschen Charts das diese Manipuliert sind und rechnet im Interview mit Bild ab. Der DSDS Juror und Top Produzent sagte im Bild Interview:“Das ist ja heute keine Musik mehr in den Charts, das ist alles kalkuliert. Es ist schwer in einem Markt, wo 90 Prozent der Nummern in den Charts nur noch Autotune sind, wo kaum noch natürliche Stimmen zu hören sind. In einem Markt, wo Mariah Carey in Hamburg nur noch vor knapp 4000 Zuschauern singt und die Tournee von Céline Dion auch nicht mehr gut läuft” weiter sagte er “Heute hört man in jeder Shisha Bar Sätze wie: 'Du brauchst dir das nicht anhören, lass das einfach auf Dauerschleife laufen'. Mir kann keiner erzählen, dass Titel 1,6 Millionen Mal am Tag von Leuten gestreamt werden. Die ganzen Charts sind im Moment manipuliert.”

Das das so einfach geht bewiesen das Y-Kollektiv welche mit einem Hacker namens Kai aufzeigen wie einfach das heute geht, Charts via Streaming zu manipulieren, sie schafften es einen billig Produzierten Song über Nacht auf 100.000 Klicks zu pushen. Kai gab an das diverse bekannte Musik Größen seinen Service nutzen.



In dem Interview mit Y-Kollektiv fand Kai klare Worte:
“Es kommen Manager zu mir, die mir sagen: ‘Wir haben hier gerade einen Künstler und wir haben hier 50.000 Euro. Was kannst Du damit anstellen?’ […] [Das habe ich] für die größten fünf Top-Künstler in Deutschland gemacht. Auch wenn sie es nicht wissen - ihre Manager wissen es. […] Diese Künstler können da noch nicht einmal was für, weil die Leute, die zu mir gekommen sind, die haben es im Verborgenen gemacht […] Ich kann aus dir einen Star machen. Es ist mega einfach, aus dem Nichts in die Charts zu kommen. […] Wenn du zu mir kommst und mir sagst, dass du zehn Millionen Streams brauchst, dann nehme ich Anzahlungen und rechne es mir aus. Ich rechne mir aus, wie lange und oft ich den Song hören kann und dann erstelle ich einen Preis, bevor wir einen Preis ausmachen und dann ist alles gut. […] Das einzige, was du brauchst, ist Geld und ein Lied.”



Text von MarqAurel

 
blank